www.vibrom.cz

CZPLRUENDEESFARSI
 

CIM-Technologie

Ceramic Injection Moulding ist ein Verfahren zur Hochdruckeinspritzung von Pulver aus fortschrittlichen keramischen Materialien. Die Firma Vibrom s.r.o. verarbeitet Al2O3, ZrO2 a TiO2. Feedstock bzw. das Material für die Injektion wird direkt in unserer Firma durch das Mischen von Keramikpulver und einem Bindemittel und anschließendem Granulieren hergestellt. Im Vergleich zu herkömmlichen Platikpressen, haben Pressen zur Verarbeitung von keramischen Pulvern modifizierte Schnecken, um den Abrieb und die Verschmutzung des Ausgangsmaterials zu verhindern. Das geschmolzene Feedstock-Granulat wird unter Druck in die Form eingespritzt. Die Formen für die Teile werden laut Zeichnungsdokumentation vorbereitet. Nach dem Pressen werden die Produkte gereinigt und sind bereit für das Debinding und Brennen. In der Debinding-Phase wird die Mehrheit der Bindemittel aus dem Produkt entfernt. Beim Brennen werden jegliche Bindemittel entfernt (restlichen etwa 5%) und es kommt zur Verbindungen zwischen den Molekülen des keramischen Materials. Die gebackenen Produkte werden gescheuert und es ist auch möglich, die Funktionsfläche nach Kundenwunsch zu polieren. Vibrom s.r.o. bietet 100% Qualitätskontrolle der fertigen Produkte. Bei den Teilen werden Defekte, Krümmung und Abmessungen kontrolliert. Die fertigen keramischen Produkte können auch in Kunststoffteile gepresst werden.